Steinsammlung im archäologischen Museum in Palermo

Das sind die Top 10 Museen in Palermo

Palermo, die Hauptstadt Siziliens, fasziniert mit ihrer Historie, prachtvollen Denkmälern und einer beträchtlichen Anzahl an Museen und Galerien, die mit ihren Ausstellungen viele Besucher und Kunstbegeisterte anlocken. Mit diesem Artikel möchten wir Ihnen einen Überblick über Palermos Museen verschaffen, damit Sie bei Ihrem nächsten Besuch gezielt in die Kunstwelt abtauchen können.

Bild von Adriana der Gastgeberin im BnB Dolcevita
Ciao, ich bin Adriana.
Ihre Gastgeberin im BnB Dolcevita. Wenn Ihnen mein Artikel gefällt, besuchen Sie unseren
Palermo Online-Reiseführer.
Bild von Adriana der Gastgeberin im BnB Dolcevita
Ciao, ich bin Adriana.
Ihre Gastgeberin im BnB Dolcevita. Wenn Ihnen mein Artikel gefällt, besuchen Sie unseren
Palermo Online-Reiseführer.

#1 Museo Archeologico Regionale „Antonino Salinas“

Eine umfassende und bedeutende Sammlung griechischer und punischer Kunst beheimatet das Archäologische Regionalmuseum Antonino Salinas. Hier können wir einen tiefen Einblick in die Geschichte Siziliens gewinnen, da die Ausstellungsräume Objekte aus vielen tausend Jahren offenbaren – von der Frühgeschichte bis zum Mittelalter.

Das Museum befindet sich in der Nähe des Theaters Teatro Massimo in einem restaurierten ehemaligen Kloster der Kongregation des heiligen Philipp Neri. Über drei Stockwerke und zwei Innenhöfe mit Arkadengängen begeistern griechische Bronzefiguren wie die Bronzestatue des Herkules, prähistorische Funde wie faszinierende Höhlenmalereien aus der Grotte des Monte Pellegrino, Details griechischer Tempel, römische Sarkophage und der berühmte Palermostein.

Der Archäologe Antonino Salinas (1841-1914) steckte viel Engagement in die Erweiterung der Ausstellung, die zu Beginn auf der Sammlung des 1814 gegründeten Museo dell'Università basierte. Ihm zu Ehren trägt das Museum nun seinen Beinamen.

Über Schenkungen, private Sammlungen und systematische Ausgrabungen erweiterte sich der Bestand im Laufe der Jahre. Zusätzlich zu den umfangreichen Kunstschätzen sind noch wertvolle Bücher sowie eine Sammlung historischer Stiche und eine archäologische Fachbibliothek im Museum untergebracht.

Neben der sehenswerten Sammlung spricht das schöne Ambiente für sich: exotische Bäume und Brunnen in stilvollen Innenhöfen, die zur einer kleinen kulturellen Pause einladen.

Brunnen im Innenhof vom Museum Antonino Salinas
Brunnen im Innenhof vom Museum "Antonino Salinas"
Foto: © ICarollo77, Atrio minore del Museo Salinas, Ausschnitt von RM, CC BY-SA 4.0
Öffnungszeiten, Preise & Adresse
Eine offizielle Website des Museums haben wir nicht gefunden. Weitere Infos wie Öffnungszeiten oder aktuelle Preise finden Sie bei der Standortsuche in den Suchmaschinen:
Standort anzeigen (Google Maps)

#2 Galleria Regionale della Sicilia im Palazzo Abatellis

Eines der beeindruckendsten Gemälde der Welt schmückt die Wände des Palazzo Abatellis in der Altstadt: die Maria der Verkündigung (Annunziata di Palermo) von Altmeister Antonello da Messina. Das Gemälde aus der Frührenaissance ist auf dem Höhepunkt der Schaffensphase des sizilianischen Malers zwischen 1474-1476 entstanden. Das kleinformatige Bild dokumentiert die Verkündigungsszene mit einem Höchstmaß an Emotionen, was das Werk unübertroffen macht.

Es gehört zu den wertvollsten Exponaten der Galleria Regionale della Sicilia in Palermo, die der schlichte Palast von Matteo Carnelivari beherbergt.

Das Museum ist das Größte aller Kunstmuseen auf Sizilien und fokussiert sich auf Gemälde und Plastiken sizilianischer Künstler vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Der venezianische Architekt Carlo Scarpa, der die künstlerische Gestaltung des Inneren umsetzte, schuf ein beachtliches Ambiente für die Präsentation besonderer Kunstwerke. Der deutsche Architekt und Bauhaus-Gründer Walter Gropius honorierte seine Arbeit als „die beste Museumskulisse, die er je gesehen habe.“

Gemälde von der Maria der Verkündigung
Gemälde von der Maria der Verkündigung.
Foto: © Antonello da Messina, creator QS:P170,Q5594, Antonello da Messina - Virgin Annunciate - Galleria Regionale della Sicilia, Palermo, Ausschnitt von RM, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons
Öffnungszeiten, Preise & Adresse
Eine offizielle Website des Museums haben wir nicht gefunden. Weitere Infos wie Öffnungszeiten oder aktuelle Preise finden Sie bei der Standortsuche in den Suchmaschinen:
Standort anzeigen (Google Maps)

#3 Museo Diocesano di Palermo (Diözesanmuseum)

Für Freunde der sakralen Kunst ist die Besichtigung des Museo Diocesano di Palermo ein Muss. Der erzbischöfliche Palazzo Arcivescovile gegenüber der Kathedrale beherbergt im Inneren eine imposante Kunstschau mit über 200 Arbeiten aus dem 15. bis zum 19. Jahrhundert. Weitgehend stammen die sakralen Kunstwerke aus der Kathedrale vor der Renovierung und Umgestaltung im neoklassizistischen Stil im Jahr 1781.

Auch Exponate aus zerstörten und bombardierten Kirchen werden hier ausgestellt. Gemälde, Skulpturen und Kunstgewerbe liefern durch einen chronologisch aufgebauten Rundgang einen umfangreichen Überblick über die Kunst der Sakralbauten.

Große Künstler wie Antonello Gagini und sein Sohn Vincenzo Gaggini, welche die Kunstwelt Siziliens im 16.Jahrhundert dominierten, sind in diesem Museum vertreten. Auch Werke von Pietro Novelli und seiner Schule sowie die berühmte Kapelle mit Fresken, eindrucksvollen Wandmalereien, des flämischen Malers Guglielmo Borremans um 1733 können hier bestaunt werden.

Blick auf das Diözesanmuseum in Palermo
Hier auf der linken Seite gegenüber der Kathedrale ist das Diözesanmuseum zu finden
Foto: © Robin Marx - BnB Dolcevita
Öffnungszeiten, Preise & Adresse
Weitere Infos wie Öffnungszeiten oder aktuelle Preise finden Sie auf der offiziellen Website: www.museodiocesanopa.it/
Standort anzeigen (Google Maps)

#4 Museo delle Maioliche – Stanze al Genio

In unsere Auswahl zum Thema Palermo Museum gehört auch dieses besondere Exemplar, das auf dem Engagement des Museums Eigentümers basiert. Im Herzen von Palermo zieht die private Sammlung an sizilianischen und neapolitanischen Mosaiken aus mehreren Jahrhunderten Kunstbegeisterte an.

Die Keramikkunst Majolika ist in Sizilien tief verwurzelt. Das Museo delle Maioliche hat sich dabei auf handgefertigte Fliesen spezialisiert. Exponate aus dem 16. Bis 20. Jahrhundert zieren hier die Wände des Privathauses Palazzo Torre Piraino.

In sieben Räumen können sich Kunstliebhaber und Touristen einen umfangreichen Überblick über das alte Handwerk verschaffen. Eine Reservierung für diesen Museumsbesuch mit privatem Flair ist unbedingt erforderlich.

Mosaike an den Wänden des Museo delle Maioliche
Mosaike an den Wänden des Museo delle Maioliche
Foto: © Museo delle Maioliche / www.stanzealgenio.it/la-casa-museo
Öffnungszeiten, Preise & Adresse
Weitere Infos wie Öffnungszeiten oder aktuelle Preise finden Sie auf der offiziellen Website: www.stanzealgenio.it/
Standort anzeigen (Google Maps)

#5 Museo internazionale delle marionette (Internationales Marionettenmuseum)

Ein ganz besonderer Ort ist das Museo internazionale delle marionette Antonio Pasqualino, das im Viertel Kalsa beheimatet ist. Das kulturhistorische Museum lässt uns hinter die Kulissen der Puppenspielkultur blicken. Im 19. Jahrhundert avancierte das Marionetten-Theater auf Sizilien zur gefeierten Straßenkunst. Mittlerweile wurde das sizilianische Puppentheater, opera die pupi, durch die UNESCO zum Immateriellen Erbe der Menschheit erklärt.

Über drei Etagen erstreckt sich die faszinierende Sammlung des Chirurgen und Klinikchefs Antonia Pasqualino. Sie umfasst neben über 3500 sizilianischen und internationalen Marionetten, eine Buch- und Videothek sowie ein Theater mit speziellen Aufführungen.

Sizilianische Puppen im Marionettenmuseum
Sizilianische Puppen im Marionettenmuseum
Foto: © wiesdie / Shutterstock.com
Öffnungszeiten, Preise & Adresse
Weitere Infos wie Öffnungszeiten oder aktuelle Preise finden Sie auf der offiziellen Website: www.museodellemarionette.it/en/
Standort anzeigen (Google Maps)
freigestelltes Bild von Eugenio freigestelltes Bild von Adriana
Bild vom Deluxe Doppelzimmer mit Meerblick Bild vom Deluxe Doppelzimmer mit Meerblick
Das Boutique BnB für Ihren Palermo Urlaub!

Suchen Sie nach einer besonderen Atmosphäre? Wir bieten exklusive Design-Zimmer und einzigartigen Service.

Jetzt mehr erfahren

#6 GAM - Galleria dÀrte Moderna di Palermo (Galerie für moderne Kunst)

Für Liebhaber der Belle Époque ist der Besuch der Galleria d'Arte Moderna Sant'Anna ein künstlerisches Muss. Das Museum im Stadtteil Kalsa ist in zwei prächtigen Gebäuden untergebracht: dem ehemaligen Barockkloster und dem gotischen Palazzo Bonet. Es zeigt Kunstwerke italienischer und internationaler Künstler, die den Zeitraum von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis ins die 1960er Jahre umspannen. Gründer war der Jurist und Lehrer Empedocle Restivo.

Die Dauerausstellung mit über zweihundert Kunstwerken, 176 Gemälde und 38 Skulpturen, illustriert in vierzehn thematischen Sektionen die Entwicklung der italienischen Kunst zwischen dem 19. Und 20. Jahrhundert.

Großformatige Werke von Giuseppe Sciuti, die Landschaftsmalereien von Francesco Lojacono, naturalistische Werke von Antonio Leto und die Gemälde von Ettore De Maria Bergler mit Jugendstilnote sind hier zu bestaunen.

Massimo Campigli, Felice Casorati, Mario Sironi, Renato Guttuso und Franz von Stuck repräsentieren die Zeit der Novecento Italiano Bewegung des 20. Jahrhunderts. Hier stand die Abkehr von der Moderne im Zentrum und es wurde sich an den Motiven des Spätmittelalters und der Renaissance orientiert.

Eine Ausstellung mit Fotografien im GAM
Eine Ausstellung mit Fotografien im GAM
Foto: © daSilvana Gallio Messina, Mostra fotografica alla galleria d'arte moderna di Sant'Anna, Ausschnitt von RM, CC BY-SA 4.0
Öffnungszeiten, Preise & Adresse
Weitere Infos wie Öffnungszeiten oder aktuelle Preise finden Sie auf der offiziellen Website: www.gampalermo.it/en/
Standort anzeigen (Google Maps)

#7 Palazzo Branciforte

Wenn moderne auf zeitgenössische Kunst trifft, dann befinden wir uns im Palazzo Branciforte. Der Barockpalast aus dem 16. Jahrhundert präsentiert auf einer Fläche von 5.650 qm die wichtigen Sammlungen der „Fondazione Sicilia“. Neben archäologischen Artefakten, Briefmarken, Münzen und Keramik finden wir hier auch beeindruckende Skulpturen und Fresken auf Holztafeln. Die Dauerausstellung wird durch regelmäßige Wechselausstellungen ergänzt.

Die Ausstellungsräume im Erdgeschoss offenbaren archäologische Funde und historische Keramiken, die aus Ankäufen privater Besitzer, Funden aus Ausgrabungen oder geliehenen Objekten bestehen. Hier finden sich teilweise sehr seltene Stücke aus Sizilien. Im Hauptteil des Gebäudes können wir uns von Briefmarken-, Münz- und Skulpturensammlungen begeistern lassen.

Die historische Bibliothek mit mehr als 40.000 Büchern ist ebenfalls in diesem Bereich untergebracht. Besonders die Sammlung an Briefmarken enthält Beispiele von außergewöhnlichem Interesse und Seltenheit. 55 Skulpturen aus dem 19. und 20. Jahrhunderts überzeugen ebenfalls Kunstliebhaber. Die Monte di Santa Rosalia Räume spiegeln eine prachtvolle Holzarchitektur mit hölzernen Regalen, Innentreppen und Plattformen wieder.

Eine besonders außergewöhnliche Sammlung an Puppen, Bühnenbildern, Spielzetteln und Fassorgeln ergänzt als Zeugnis der alten Theatertradition das sizilianische Erbe dieses Museums.

Kunstsammlung im Palazzo Branciforte
Kunstsammlung im Palazzo Branciforte
Foto: © Manuelarosi, Palazzo Branciforte. Palermo 03, Ausschnitt von RM, CC BY-SA 4.0
Öffnungszeiten, Preise & Adresse
Weitere Infos wie Öffnungszeiten oder aktuelle Preise finden Sie auf der offiziellen Website: www.palazzobranciforte.it/
Standort anzeigen (Google Maps)

#8 Villa Zito

Mit einer exzellenten Sammlung an Gemälden und grafischen Werken wartet die stilvolle Villa Zito auf. Sie trägt ihren Namen dem reichen Zitrushändler Francesco Zito zu Ehren, der sie 1909 käuflich erwarb.

Ein wichtiger Kern der Sammlung sind private Schenkungen, die mit zahlreichen Werken bekannter Künstler die Ausstellung bereichern. Die Kunstschau erstreckt sich über drei Stockwerke. Im Erdgeschoss sind zwei Zimmer der Schenkungen von Rizzo Amorello gewidmet. Das erste Geschoss fasziniert mit grafischen Werken und Gemälden aus dem 15.-19. Jahrhundert. Und das zweite Stockwerk präsentiert neben Gemälden aus dem 20. Jahrhundert die Schenkung von Cuccio Ales Cartaino.

Die Gemäldesammlung ist in drei Sektionen angelegt: Der erste Themenbereich ist die Antike Malerei mit den Hauptfiguren des Barockstils im 17. und 18. Jahrhundert. Diese Stilrichtung wird von den Künstlern Mattia Preti, Luca Giordano, Bernardo Strozzi, Francesco Solimena, Salvador Rosa vertreten.

Die 1800er Jahre mit Landschaftsmotiven und Themen, die Realismus und Naturalismus fokussieren, werden von den größten führenden Künstlern in Sizilien repräsentiert. Hier finden wir Werke von Francesco Lojacono, Antonino Leto, Michele Catti und Ettore De Maria Bergler.

Und zum Schluss finden wir die 1900er Jahre, die durch Exponate der sizilianischen und italienischen Künstler Aleardo Terzi, Camillo Innocenti, Mario Sironi, Filippo De Pisis, Ottone Rosai, Carlo Carré, Arturo Tosi, Ugo Attardi, Fausto Pirandello, Renato Guttuso, Armando Pizzinato, Corrado Cagli dargestellt werden.

Die Sammlung grafischer Werke umfasst eine breite Palette von geographischen und topographischen Karten, Landschaften und Vogelbeobachtungen von Städten. Die meisten Arbeiten wurden zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert realisiert und zeigen historische Ereignisse, religiöse Feiern oder lokale Bräuche.

Ausstellungsstücke in der Villa Zito
Einige der Ausstellungsstücke in der Villa Zito
Foto: © Villa Zito / https://www.villazito.it/
Öffnungszeiten, Preise & Adresse
Weitere Infos wie Öffnungszeiten oder aktuelle Preise finden Sie auf der offiziellen Website: www.villazito.it/
Standort anzeigen (Google Maps)

#9 Museo Geologica Paleontologica G.G. Gemmellaro

Für Liebhaber der Evolutionsgeschichte sollte das Museo Geologica Paleontologica G.G. Gemmellaro ganz oben auf der Besichtigungs-Agenda stehen. Das geologische und paläontologische Museum ist eines der bedeutendsten Institutionen im Mittelmeerraum und als Forschungs- und Lehranstalt Teil der Universität Palermo.

Es verdankt dem palermitanischen Wissenschaftler Gaetano Giorgio Gemmellaro seinen Namen, der das Institut und seine naturkundliche Sammlung 1860 von seinem Vorgänger, dem Wissenschaftler Pietro Calcara (1819–1854), übernahm.

Gemmallaro betrieb zahlreiche Forschungsarbeiten und fokussierte sich auf die Sizilianischen Zwergelefanten und verschiedenste Lavagesteine. Er begründete die Stratigrafie, die Grundlage für die Geschichte allen Lebens auf der Erde.

Die umfassende Sammlung unterteilt sich in vier Ausstellungsräume. Fossilien von Beginn der Erdgeschichte bis zum Tertiär werden im Hauptsaal, dem Sala Burgio, ausgestellt. Hier steht die Entwicklung der Kontinente und Lebewesen im Fokus. Karten veranschaulichen gekonnt die Wanderung der Kontinente.

Im Sala degli elefanti sind Skelette und Versteinerungen von verstorbenen Säugetieren wie Elefanten, Bisons oder Schildkröten zu bestaunen. Besonders interessant ist die Darstellung über die Entwicklung der auf der Insel ausgestorbenen Elefanten, die von Afrika nach Sizilien gewandert waren.

Im Sala dei Cristalli finden wir mineralogische Schätze wie Lavagesteine und Calcite, die teilweise vor sechs Millionen Jahren gebildet wurden. Geologische Highlights sind hier zum Beispiel Lavastücke der Isola Ferdinandea sowie ein Stein mit eingeschlossenem Tropfen Meerwasser.

Die Entwicklungsgeschichte der Menschen und die Kultur auf der Insel werden im Sala del Uomo zur Schau gestellt. Dieser offenbart die Funde aus der Grotta San Teodoro bei Acquedolci. Steininstrumente, Bissspuren an Materialien, aber auch menschliche Skelette können hier bewundert werden. Das älteste Skelett einer Sizilianerin (ca. 11.000 Jahre v.Chr.) ist besonders beeindruckend.

Skelettrekonstruktion des Sizilianischen Zwergelefanten
Skelettrekonstruktion des Sizilianischen Zwergelefanten​
Foto: © Kalima, Museo Gemmellaro Palermo 1, Ausschnitt von RM, CC BY 3.0
Öffnungszeiten, Preise & Adresse
Weitere Infos wie Öffnungszeiten oder aktuelle Preise finden Sie auf der offiziellen Website: http://www.museogeologia.unipa.it/
Standort anzeigen (Google Maps)

#10 Museum of Zoology P.Doderlein

Fische, Reptilien, Vögel, Säugetiere – nicht nur für Kinder, sondern auch für große Fauna-Fans ist das Museum für Zoologie in Palermo besonders sehenswert. Im 19. Jahrhundert wurde es von dem italienischen Zoologen und Geologen Prof. Pierto Doderlein gegründet, dem es auch seinen Namen zu verdanken hat.

Das ursprüngliche Fische, Reptilien, Vögel, Säugetiere – nicht nur für Kinder, sondern auch für große Fauna-Fans ist das Museum für Zoologie in Palermo besonders sehenswert. Im 19. Jahrhundert wurde es von dem italienischen Zoologen und Geologen Prof. Pierto Doderlein gegründet, dem es auch seinen Namen zu verdanken hat.

Das ursprüngliche Mobiliar lässt die Besucher die Atmosphäre der alten Zeiten gekonnt nachempfinden. Für die passende Prise Modernität sorgen hier Forschung und Wissenschaft. Regelmäßige Konferenzen akademischer Dozenten von nationalen und internationalen Institutionen sowie spannende Laboraktivitäten für Kinder sind hier häufig im Kulturangebot zu finden.

Ungefähr 1000 Exemplare getrockneter Fische des Mittelmeers aus dem 18. Jahrhundert machen diese Sammlung zu einer der wichtigsten in Europa. Ca. 500 in Alkohol gelagerte und getrocknete Reptilien und Amphibien gehören ebenfalls zum festen Bestandteil des Museums. Unter ihnen zum Beispiel der allochthonous, wie Xenopus laevis, ein Raubfrosch, der aus Afrika stammt.

Die Doderlein-Sammlung umfasst auch seltene Zugvögel und Vogelarten, die auf der Insel ausgestorben sind wie die Adler-Eule. Gleich 1000 Präparatoren können hier bestaunt werden. Unter den 250 ausgestopften Säugetieren aus Europa, Asien, Afrika und Amerika sind zwei sizilianische Wölfe, deren Art längst ausgestorben ist, das Highlight. Wirbellose und Tausende von Weichtieren komplettieren die Sammlung.

Innenraum vom Museo Zoologia Doderlein
Innenraum vom Museo Zoologia Doderlein​
Foto: © Stendhal55, Museo Zoologia Doderlein, Ausschnitt von RM, CC BY-SA 4.0
Eine offizielle Website des Parks gibt es nicht. Weitere Infos wie Öffnungszeiten oder aktuelle Preise finden Sie bei der Standortsuche in den Suchmaschinen:
Standort anzeigen (Google Maps)

Stadtkarte mit den vorgestellten Museen

Palermo Museum – Kunst und Kultur pur

Palermo verfügt über eine breit gefächerte Museumslandschaft. Wir haben Ihnen hier die aus unserer Sicht wichtigsten Museen zusammengestellt. Je nach Interessengebiet gibt es allerdings noch eine Vielzahl an interessanten Museen.

Wir möchten nicht versäumen, den Palazzo Asmundo Museum zu erwähnen, der die Martorana-Sammlung bewahrt. Auch ist das Sizilianische Pitrè-Museum für Ethnographie einen Besuch wert. Wen die ungeschminkte Geschichte der Mafia interessiert, der sollte unbedingt das No Mafia Memorial oder Museo Falcone-Borsellino aufsuchen. Im Museo del Risorgimento erfahren wir Wissenswertes zur Historie der italienischen Unabhängigkeitskriege.

Ebenfalls sehr sehenswert ist der Palazzo Conte Federico, eines der ältesten historischen Gebäude Palermos. Hier erwartet Kunstliebhaber eine private Führung durch das historische Gebäude mit Gemälden berühmter Künstler, Holzdecken aus dem 17. Jahrhundert, Fresken aus dem 18. Jahrhundert und alter Keramik.

Unser Fazit: Das Angebot an Kunst und Kultur zeigt sich ebenso facettenreich wie das Stadtbild!

Weiterlesen?
Noch mehr erfahren?
Palermo Online-Reiseführer
Blick auf Palermo vom Dach der Kathedrale