> Inhaltsverzeichnis Blick auf die Kathedrale in Palermo
Blick auf die Kathedrale in Palermo
Illustration einer Sizilien Karte
Palermo Online-Reiseführer

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Palermo & Infos und Tipps zur sizilianischen Hauptstadt

Sie möchten Palermo entdecken? In diesem Online-Reiseführer zeigen wir Ihnen die Top-Sehenswürdigkeiten und geben Ihnen Infos & Tipps für die Hauptstadt Siziliens. So können Sie Ihre unvergessliche Reise bequem vorbereiten!

Bild der beiden Gastgeber Adriana und Eugenio

Ciao, wir sind Adriana und Eugenio.

Wir sind auf Sizilien geboren und Gastgeber im Boutique BnB Dolcevita. Wir haben alle Infos zusammengestellt, die Sie für Ihre Städtereise brauchen.

Sightseeing in Palermo:
Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten

Mann ordnet auf dem Mercato Del Capo an einem Fischstand die Auslage
Bild von Orangen auf einem Markt in Palermo
Obststand auf dem Mercato Ballaro
Gekochte Tintenfische auf einem Tisch auf einem Markt in Palermo
Eine Frau steht an einem Stand auf einem Markt in Palermo
Tüten mit Fish n Chips auf dem Markt Del Capo
Stand mit Obst auf dem Mercato Del Capo
Gemüsemarktstand in Palermo
Marktstand auf dem Del Capo Markt mit Fisch
Ein Stand mit köstlichem sizilianischen Essen auf dem Markt Ballarò
Auf dem Platz der Vucciria werden gegen Abend viele frische Speisen angeboten
Adriana auf dem Mercato del Capo beim Oliven Einkauf
Mann mit Vespa steht an einem Obststand
Die gegen Abend mit Leben gefüllte Vucciria
Sizialianisches Essen auf dem Markt Ballarò
Frittierte Sardinen auf einem Marktstand
Der Markt Ballarò mit einer Kirche im Hintergrund
Stand mit Essen auf dem Platz der Vucciria
Ein Obststand auf dem Markt in der Vucciria
Menschen stehen auf dem Markt Ballarò
Schwertfisch auf einem Schneidebrett
Gemüesepackungen liegen auf einem Marktstand
Mann ordnet auf dem Mercato Del Capo an einem Fischstand die Auslage
Bild von Orangen auf einem Markt in Palermo
Obststand auf dem Mercato Ballaro
Gekochte Tintenfische auf einem Tisch auf einem Markt in Palermo
Eine Frau steht an einem Stand auf einem Markt in Palermo
Tüten mit Fish n Chips auf dem Markt Del Capo
Stand mit Obst auf dem Mercato Del Capo
Gemüsemarktstand in Palermo
Marktstand auf dem Del Capo Markt mit Fisch
Ein Stand mit köstlichem sizilianischen Essen auf dem Markt Ballarò
Auf dem Platz der Vucciria werden gegen Abend viele frische Speisen angeboten
Adriana auf dem Mercato del Capo beim Oliven Einkauf
Mann mit Vespa steht an einem Obststand
Die gegen Abend mit Leben gefüllte Vucciria
Sizialianisches Essen auf dem Markt Ballarò
Frittierte Sardinen auf einem Marktstand
Der Markt Ballarò mit einer Kirche im Hintergrund
Stand mit Essen auf dem Platz der Vucciria
Ein Obststand auf dem Markt in der Vucciria
Menschen stehen auf dem Markt Ballarò
Schwertfisch auf einem Schneidebrett
Gemüesepackungen liegen auf einem Marktstand

Suchen Sie in Altstadt-Flair, sollten Sie eine Tour über die zahlreichen Märkte im Zentrum unternehmen, wo Sie von frischen Lebensmitteln bis zu Elektronik und Kleidung nahezu alles kaufen können.

Die Märkte bilden das Herzstück der palermitanischen Innenstadt und stammen größtenteils noch aus der arabischen Vorherrschaft. Hier tauchen Sie ein in eine Welt voller Farben und Geräusche.

Blick auf den Yachthafen und das Foto Italico
Boote im Yachthafen La Cala
Blick auf den Fährhafen von Palermo
Palemenallee am Foro Italico
Die Open Air Bar NAUTO mit dem Nautoscopio rechts im Bild
Das Castello a Mare neben dem Yachthafen
Blick auf den Monte Pellegrino vom Yachthafen aus
Blick auf den Yachthafen und das Foto Italico
Boote im Yachthafen La Cala
Blick auf den Fährhafen von Palermo
Palemenallee am Foro Italico
Die Open Air Bar NAUTO mit dem Nautoscopio rechts im Bild
Das Castello a Mare neben dem Yachthafen
Blick auf den Monte Pellegrino vom Yachthafen aus

Die Hafenbucht von La Cala, dem Yachthafen von Palermo, ist Flaniermeile und Foto-Kulisse. Die vielen Yachten, gemütlichen Bars und Cafès geben seit der Restaurierung im Jahr 2008 ein gepflegtes Bild ab und machen den Hafen zum Hotspot der Palermitaner.

Besucher in der Kapuzinergruft Palermo
Blick auf den Gang in der Kapuzinergruft Palermos
Bild von Rosalia Lombardi in der Kapuzinergruft
Die Mumien der Reichen in der Kapuzinergruft
In diesem gläsernen Sarg liegt die Mumie von Rosalia Lombardo
Die Mumie von Frate Silvestro da Gubbio, dem ersten Mönch, der in der Kapuzinergruft ausgestellt wurde
Blick in den Präparationsraum der Kapuzinergruft
Besucher in der Kapuzinergruft Palermo
Blick auf den Gang in der Kapuzinergruft Palermos
Bild von Rosalia Lombardi in der Kapuzinergruft
Die Mumien der Reichen in der Kapuzinergruft
In diesem gläsernen Sarg liegt die Mumie von Rosalia Lombardo
Die Mumie von Frate Silvestro da Gubbio, dem ersten Mönch, der in der Kapuzinergruft ausgestellt wurde
Blick in den Präparationsraum der Kapuzinergruft

Sie haben Lust sich zu gruseln? Die Kapuzinergruft beherbergt die weltweit größte Mumiensammlung und ist eine der morbidesten Touristenattraktionen überhaupt.

Unter anderem liegt hier auch Rosalia Lombardo, ein mumifiziertes zweijähriges Mädchen, die als "schlafende Schönheit von Sizilien" bekannt ist und als schönste Mumie der Welt gilt.

Die Piazza Pretoria mit dem Brunnen aus der Vogelperspektive
Wasserspiel aus tierischen und mystischen Figuren verziert die Mittelsäule der Fontana Pretoria
Eines der vier Becken mit Statuen auf der ersten Ebene der Fontana Pretoria
Blick auf den Brunnen der Schande in Palermo
Die Mittelsäule der Fontana Pretoria mit Genius an der Spitze und dem Rathaus im Hintergrund
Frau macht typisch italienische Handbewegung an der Fontana Pretoria
Der Brunnen der Fontana Pretoria bei Nacht
Statuen an der Fontana Pretoria
Wasserspiel aus tierischen und mystischen Figuren verziert die Mittelsäule der Fontana Pretoria
Eines der vier Becken mit Statuen auf der ersten Ebene der Fontana Pretoria
Blick auf den Brunnen der Schande in Palermo
Die Mittelsäule der Fontana Pretoria mit Genius an der Spitze und dem Rathaus im Hintergrund
Frau macht typisch italienische Handbewegung an der Fontana Pretoria
Der Brunnen der Fontana Pretoria bei Nacht
Statuen an der Fontana Pretoria

Der imposante Brunnen im Stil der Spätrenaissance, eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der sizilianischen Großstadt, hat eine bewegte Geschichte. Im 16. Jahrhundert, ursprünglich für eine toskanische Privatvilla beauftragt, fand das Bauwerk seinen Bestimmungsort in Palermo. Wie kein anderes Monument zieht es die Blicke auf sich und sorgte in der Vergangenheit für erhitzte Gemüter.

Die Palermitaner empfanden nämlich die unbekleideten Statuen der Flussgötter und Nymphen als skandalös und nannten den Brunnen „Fontana della Vergogna“, also „Brunnen der Schande“. Die Gemüter haben sich längst beruhigt, doch der Beiname ist bis heute geblieben.

Die beeindruckende Außen Fassade der Kathedrale von Palermo
Skulptur vor der Kathedrale von Palermo
Die Kathedrale Maria Santissima Assunta in Palermo
Eine junge Frau steht vor der Kathedrale in Palermo
Die Kathedrale von Palermo vom Corso Vittorio Emanuele aus
Blick auf Palermo vom Dach der Kathedrale in Palermo
Eine Frau läuft auf dem Dach der Kathedrale in Palermo
Von innen ist die Kathedrale barock geprägt und beeindruckt mit ihrer schlichten Eleganz
Der versilberte Altar der heiligen Rosalia in der Kathedrale von Palermo
Blick auf eine Seitenkapelle in der Kathedrale von Palermo
Die beeindruckende Außen Fassade der Kathedrale von Palermo
Skulptur vor der Kathedrale von Palermo
Die Kathedrale Maria Santissima Assunta in Palermo
Eine junge Frau steht vor der Kathedrale in Palermo
Die Kathedrale von Palermo vom Corso Vittorio Emanuele aus
Blick auf Palermo vom Dach der Kathedrale in Palermo
Eine Frau läuft auf dem Dach der Kathedrale in Palermo
Von innen ist die Kathedrale barock geprägt und beeindruckt mit ihrer schlichten Eleganz
Der versilberte Altar der heiligen Rosalia in der Kathedrale von Palermo
Blick auf eine Seitenkapelle in der Kathedrale von Palermo

Wenn Sie in Palermo sind, sollten Sie auf jeden Fall die Kathedrale Maria Santissima Assunta besichtigen. Sie steht mitten in der Altstadt und gilt als schönste und wichtigste Kirche der Stadt.

Die Kathedrale ist nicht nur von außen beeindruckend, sondern überzeugt auch von innen mit ihrer barock anmutenden Basilika. Besonders sehenswert sind die unterirdische Krypta und die Schatzkammer. Hier liegen die Reliquien früherer Erzbischöfe der Stadt, die Reliquien der Santa Rosalia und Königsgräber wie das von Friedrich II.

Blick auf die Piazza Bellini mit den Kirchen Santa Maria dell'Ammiraglio und San Cataldo
Blick auf die Kirche San Cataldo vom Piazza Bellini aus
Innenraum der Kirche La Martorana
Die Fassade der Santa Mari Dello Spasimo
Die Chiesa San Giovanni Degli Eremiti vom Garten aus fotografiert
Die imposante Barockfassade der Kirche von San Domenico
Blick von der Terrasse des Cafe Obica auf die Kirche San Domenico
Blick auf die Piazza Bellini mit den Kirchen Santa Maria dell'Ammiraglio und San Cataldo
Blick auf die Kirche San Cataldo vom Piazza Bellini aus
Innenraum der Kirche La Martorana
Die Fassade der Santa Mari Dello Spasimo
Die Chiesa San Giovanni Degli Eremiti vom Garten aus fotografiert
Die imposante Barockfassade der Kirche von San Domenico
Blick von der Terrasse des Cafe Obica auf die Kirche San Domenico

Buchstäblich an jeder Ecke befindet sich eine sehenswerte Kirche und die Bauten stammen aus den verschiedensten Epochen. Daraus resultieren zahlreiche Stile, an denen sich die bewegte Geschichte Palermos ablesen lässt.

Mit seinen Gotteshäusern bietet Palermo Höhepunkte für jeden Geschmack. Falls Sie mehr Kirchen als nur die Kathedrale besichtigen möchten, empfehlen wir Ihnen
unsere 5 Lieblingskirchen für Ihre Tour:

  • Santa Maria dell'Ammiraglio (La Martorana / Admiralskirche)
  • San Cataldo
  • Chiesa San Giovanni Degli Eremiti
  • Kirche von San Domenico
  • Santa Maria Dello Spasimo
Die Kuppel mit Christus als Pantokrator über dem Hauptaltar in der Cappella Palatina
Besucher in der Cappella Palatina
Die Kuppel der Cappella Palatina
Säulen in der Cappella Palatina
Bilder vom Testament in der Cappella Palatina
Blick auf den Palazzo Reale
Der Palazzo Reale mit dem Park der Villa Bonanno im Vordergrund
Steinstatue im Park der Villa Bonanno
Die Kuppel mit Christus als Pantokrator über dem Hauptaltar in der Cappella Palatina
Besucher in der Cappella Palatina
Die Kuppel der Cappella Palatina
Säulen in der Cappella Palatina
Bilder vom Testament in der Cappella Palatina
Blick auf den Palazzo Reale
Der Palazzo Reale mit dem Park der Villa Bonanno im Vordergrund
Steinstatue im Park der Villa Bonanno

Neben unzähligen Sakral-Bauten beherbergt die Stadt Palermo eine fast ebenso große Menge repräsentativer Wohngebäude aus verschiedenen Jahrhunderten.

Die ehemaligen Adels- und Regenten-Paläste zeigen den Reichtum ihrer früheren Besitzer und lassen ahnen, wie bedeutsam Palermo als fester Aufenthaltsort war.

Eine dieser Hauptattraktionen im mittelalterlichen Stadtkern von Palermo ist der "Palazzo Reale" (Normannenpalast). Besonders sehenswert im Palast ist die Hofkapelle, die "Cappella Palatina". Sie wurde zwischen 1132 und 1140 errichtet und gehört zu den bekanntesten mittelalterlichen Kirchenbauten.

Bekannt ist die Cappella Palatina vor allem für ihre Goldgrundmosaike, die eine Reihe von Szenen aus dem Alten und Neuen Testament zeigen, für ihre bemerkenswerten Details und ihre Botschaft: Toleranz zwischen den Völkern und Religionen.

freigestelltes Bild von Eugenio freigestelltes Bild von Adriana
Bild vom Deluxe Doppelzimmer mit Meerblick Bild vom Deluxe Doppelzimmer mit Meerblick
Top Unterkunft für Palermo Aufenthalt

Wir bieten am Rande der Altstadt in zentraler Lage ein ganz besonderes Boutique BnB

Mehr erfahren!
Front des Teatro Massimos in Palermo
Nahaufnahme von der Statue von Giuseppe Verdi vor dem Teatro Massimo
Blick auf den Eingang am Teatro Massimo
Blick auf die Freitreppe und den Portikus am Teatro Massimo
Die beeindruckende Kuppel im Teatro Massimo
Blick auf den Palco Reale im Teatro Massimo
Das Teatro Massimo in Palermo bei Nacht
Front des Teatro Massimos in Palermo
Nahaufnahme von der Statue von Giuseppe Verdi vor dem Teatro Massimo
Blick auf den Eingang am Teatro Massimo
Blick auf die Freitreppe und den Portikus am Teatro Massimo
Die beeindruckende Kuppel im Teatro Massimo
Blick auf den Palco Reale im Teatro Massimo
Das Teatro Massimo in Palermo bei Nacht

Nicht zuletzt können Sie in Siziliens Hauptstadt auch ganz anders geartete Sehenswürdigkeiten genießen: Auf den Bühnen der großen Theater-Häuser finden international beachteteOpern- und Ballettaufführungen statt und machen Palermo zu einem der drei bedeutendsten "Spielplätze" Europas.

Wenn Sie in Palermo unterwegs sind, dürfen Sie sich eine ganz besondere Attraktion auf gar keinen Fall entgehen lassen: das Teatro Massimo.

Hier können Sie Hollywood-Flair schnuppern. Francis Ford Coppola drehte im Treppenhaus und in der Sala Grande die berühmte Schlusssequenz von "Der Pate - Teil III".

Blick auf die Quattro Canti und den Corso Vittorio Emanuele
Ein Brunnen an der Quattro Canti in Palermo
Die Quattro Canti, ein beliebter Platz für Touristen in Palermo
Die Quattro Canti aus der 360 Grad Froschperspektive
Ein Mann steht an der Quattro Canti Kreuzung
Eine Pferdekutsche steht an den Quattro Canti
Blick auf die Quattro Canti und den Corso Vittorio Emanuele
Ein Brunnen an der Quattro Canti in Palermo
Die Quattro Canti, ein beliebter Platz für Touristen in Palermo
Die Quattro Canti aus der 360 Grad Froschperspektive
Ein Mann steht an der Quattro Canti Kreuzung
Eine Pferdekutsche steht an den Quattro Canti

Die Kreuzung der Quattro Canti markiert die Kreuzung an der sich die Via Vittorio Emanuele und die Via Nuova treffen. Der Name ist etwas irreführend: Übersetzt bedeutet er "Vier Ecken". Tatsächlich ist die Piazza jedoch achteckig.

Die perfekt symmetrischen Palazzi an der Piazza Quattro Canti beeindrucken mit einer ausgeprägten Symbolsprache,die sich auch in der volkstümlichen Bezeichnung für den Platz widerspiegelt.

Die Palermitaner nennen ihn Teatro del Sole, das Sonnentheater. Denn zu jeder Tageszeit wird eine der Fassaden von der Sonne angestrahlt.

Frau steht unter einem Feigenbaum im Park Giardino Garbaldi

Ein Ort der Ruhe im palermitanischen Trubel ist der Parco Giardino Garibaldi. Hier können Sie spazieren und auf einer der Bänke entspannen.

Die größte Attraktion des Parks sind die Exemplare dreier Feigenbäume, die ähnliche Ausmaße wie Mammutbäume annehmen. Einer der Bäume gehört, zusammen mit einem weiteren Baum aus dem Botanischen Garten in Palermo, zu den größten und ältesten Feigenbäumen Europas.

Der Park hat aber noch mehr magische Geheimnisse zu bieten als nur die wundersam gewachsenen Feigenbäume. So fand hier der erste Polizistenmord der Mafia in Palermo statt.

Jesus Christus über dem Altar im Innenraum des Dom von Monreale
Blick auf den Dom von Monreale
Details der Außenfassade vom Dom von Monreale
Brunnen im Kreuzgang vom Dom von Monreale
Blick auf den Kreuzgang vom Dom von Monreale aus der Vogelperspektive
Im Kreuzgang des ehemaligen Benedektinerklosers können Besucher die einzigartigen Säulen und den Innenhof bewundern
Blick auf die Doppelsäulenpaaren am Kreuzgang
Blick über Palermo bis zum Mittelmeer von Monreale aus
Blick von der Stadt Monreale über Palermo und das Mittelmeer
Jesus Christus über dem Altar im Innenraum des Dom von Monreale
Blick auf den Dom von Monreale
Details der Außenfassade vom Dom von Monreale
Brunnen im Kreuzgang vom Dom von Monreale
Blick auf den Kreuzgang vom Dom von Monreale aus der Vogelperspektive
Im Kreuzgang des ehemaligen Benedektinerklosers können Besucher die einzigartigen Säulen und den Innenhof bewundern
Blick auf die Doppelsäulenpaaren am Kreuzgang
Blick über Palermo bis zum Mittelmeer von Monreale aus
Blick von der Stadt Monreale über Palermo und das Mittelmeer

In der Kleinstadt Monreale, 5 Kilometer von Palermo entfernt, erwartet Sie, in 300 Meter Höhe auf dem königlichen Berg "Monte Reale", der Dom von Monreale.

Der Dom ist die größte Kirche Siziliens und wegen seiner byzantinischen Goldgrund-Mosaike bekannt - hier finden Sie den größten einheitlichen byzantinische Mosaiken Zyklus, der überhaupt bekannt ist.

NEU: Praktische Tagespläne für 1,2 oder 3 Tage (Gratis Download)

Unsere Tagespläne sind der perfekte Begleiter für Ihren Palermo Aufenthalt. Erstellt wurden sie zusammen mit Anita, unserer befreundeten Stadtführerin.

Anita lebt seit über 20 Jahren auf Sizilien und hat sich als Reisebuchautorin einen Namen gemacht. Zudem bietet sie individuelle Stadtführungen und Besichtigungstouren in Palermo an.

PDF Logo Die Tagespläne von Dr. Anita Bestler
Bild von Anita Bestler
Bild von Anita Bestler bei einer Stadtführung

Infos zu Palermo

Vorplatz der Kathedrale von Palermo

Die Stadt in Kürze: Zahlen, Daten, Fakten

  • geographische Lage: an der Nordküste Siziliens, in einer Ebene ("Conca d'oro") zwischen den Bergen Monte Pellegrino und Monte Catalfano
  • Hauptstadt von Sizilien
  • im 8. Jahrhundert vor Christi gegründet
  • Höhe über dem Meeresspiegel: 14 m
  • Einwohner: 676.000 (fünftgrößte italienische Stadt)
  • Universität: Università degli Studi di Palermo (50.000 Studenten)
  • lokaler Feiertag: 15. Juli (Fest der Stadtpatronin Santa Rosalia)
  • Autokennzeichen: PA
  • Europas Street Food Hauptstadt im Jahr 2015
  • Europas größter Botanischer Garten steht in Palermo
  • In Palermo wurde die Eiscreme erfunden
  • Der mit 30 Metern größte Feigenbaum Europas befindet sich auf der Piazza Marina

Wo liegt Palermo? (Stadtkarte)

Karte von Italien
Karte von Palermo

Palermo liegt im Nordwesten Siziliens, direkt am Meer. Die Anreise aus Deutschland per Direktflug dauert circa 2 bis 2 1/2 Stunden. Auf dem Satellitenbild sieht Italien wie ein Stiefel aus und Sizilien wie der Fußball an seiner Spitze. Dieser Fußball ist der Überrest einer Landbrücke, die Italien einst mit Afrika verband. Natürlich spürt man heute noch am Klima die Nähe zu Afrika. So ist Tunesien 308 km entfernt.
Hier geht es zum Online Stadtplan

Wetter Palermo - Aktuell

kachelmannwetter.com
Bucht von Mondello
kachelmannwetter.com
Klimatabelle von Palermo
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -Regentage für Palermo
Quelle: World Weather Information Service. Abgerufen am 17.03.2022 (englisch).

Reisetipps und Antworten auf häufige Fragen

Wann ist die beste Reisezeit für Palermo?

Am attraktivsten ist das Klima im Frühling und im Herbst. Es ist dann angenehm warm, man kann im Meer baden, und es regnet selten. In diesen südlichen Regionen ist es im Juli und August sehr heiß mit Temperaturen um 40 Grad. Sie können prinzipiell das ganze Jahr über nach Palermo reisen, denn richtig kalt wird es dort zu keiner Jahreszeit. Im Januar betragen die Temperaturen selten unter 10 Grad, die ersten Mandelbäume blühen schon ab Ende Februar. Die teuerste Reisesaison ist um die Osterzeit. Auch im Juli und August ist trotz der Hitze Hochsaison, denn in diesen Monaten haben italienische Familien ihre Sommerferien.

Wie viel Zeit sollte man für Palermo einplanen?

Die Altstadt lässt sich zu Fuß gut in zwei Tagen erkunden. Falls Sie aber einige der schönsten Sehenswürdigkeiten besichtigen wollen, ist ein Wochenende zu kurz. Ideal wären drei bis vier Tage, um die interessantesten Highlights zu sehen. Für eine Kombination aus Städtereise und Strandurlaub empfiehlt es sich, eine Woche einzuplanen.

Für wen ist Palermo am besten geeignet?

Palermo ist der ideale Platz für aktive Genießertypen, die lebensbejahend und optimistisch eingestellt sind. Denen es wichtig ist, ihr Leben in vollen Zügen zu genießen. Die "Verwöhnen und verwöhnen lassen" als Motto haben, oft Kunst- und kulturinteressiert sind und den urbanen Flair und den Facettenreichtum mögen. Für diese aktiven Genießer ist Palermo mit ihrem Kunst- und Kulturmix, ihrer Kulinarik, ihrem pulsierenden Leben und ihrer Lage am Mittelmeer der ideale Ort.

Kann man in Palermo Leitungswasser trinken?

Das Leitungswasser auf Sizilien wird nach EU-Richtlinien in regelmäßigen Abständen getestet. Sie können es trinken, gesundheitliche Gründe sprechen nicht dagegen. In Bezug auf den Geschmack allerdings gibt es regionale Unterschiede. Wasser aus dem Bergland schmeckt sehr gut, an der Küste lässt der Geschmack zu wünschen übrig. So schmeckt das Leitungswasser in Palermo beispielsweise nach Kalk, weswegen die meisten Hotels, Restaurants und Cafés das Wasser filtern.

Gibt man Trinkgeld in Palermo?

In ganz Italien und auch auf Sizilien ist es üblich, dass der Coperto berechnet wird, also der gedeckte Tisch, das obligatorische Brot auf dem Tisch und der Service. Dieser Betrag von etwa zwei bis drei Euro pro Person wird auf der Speisekarte aufgeführt und kommt automatisch mit auf die Rechnung. Damit ist im Prinzip das Trinkgeld abgegolten. Da die Kellner vor Ort wenig verdienen, ist es eine freundliche Geste, für den Service trotz des berechneten Copertos ein paar Euro auf dem Tisch liegen zu lassen.

Wie kann ich in Palermo bezahlen?

Sie können in Palermo bequem bargeldlos bezahlen, sowohl im Supermarkt als auch im Restaurant. Entweder Sie benützen Ihre deutsche EC-Karte, oder Sie bezahlen mit Kreditkarte. Auch das Abheben von Geld ist einfach, es gibt Banken mit Geldautomaten. Die Abhebegebühr mit deutscher EC-Karte beträgt zwischen zwei und sechs Euro.

Was sollte man unbedingt einpacken?

Auf Sizilien scheint beinahe das ganze Jahr über die Sonne sehr kräftig. Daher ist es einer der wichtigsten Tipps, unbedingt eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor mitzunehmen. Einen Sonnenhut sollten Sie ebenfalls einpacken, um einen Sonnenstich zu vermeiden. Auch eine Mückenschutzlotion lohnt sich. Es ist ratsam, diese Produkte schon in Deutschland zu kaufen. Auf der Insel sind Hygieneartikel wie Cremes und auch Shampoos oder Körperlotionen meist teurer.

Es ist zudem sinnvoll, sich für Kirchenbesichtigungen einen leichten Schal oder Überwurf einzupacken. Zum einen ist es Vorschrift, nicht mit entblößten Armen in sakrale Gebäude zu gehen, zum andern ist es in den alten Bauten oft empfindlich kühl.

Brauche ich einen Reiseadapter?

Da es in Italien drei unterschiedliche Systeme von Steckdosen gibt, passt der deutsche Norm-Stecker nicht in alle Steckdosen. Wenn Sie ganz sicher sein wollen, dass Ihr Gerät im Hotel funktioniert, sollten Sie an einen Universal-Adapter denken. Es lohnt sich, diesen Adapter von zu Hause aus mitzunehmen, in Italien ist er nicht überall leicht zu finden.

Gibt es bestimmte Verhaltensregeln?

In Palermo gelten im Prinzip dieselben Verhaltensregeln, die auch in anderen europäischen Regionen üblich sind. Beim Besuch einer Kirche sollten Sie allerdings darauf achten, dass Sie korrekt gekleidet sind. Wer eine Kirche oder ein sonstiges sakrales Gebäude besucht, sollte als Frau weder Spaghettiträger noch entblößte Arme haben. Auch Röcke, die das Knie entblößen, sind nicht gern gesehen. Sie können sich einen leichten Schal umwerfen, oder aber Sie leihen sich am Portal einen Plastiküberwurf.

Haben Sie noch offene Fragen und brauchen Tipps für Ihre Tour? Dann besuchen Sie auch die Informationsseite von Wikipedia, die Wikivoyage Seite oder kontaktieren Sie uns gerne. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Ist Palermo gefährlich?

Paar läuft durch Palermo

Palermo ist bekannt für ihre mafiöse Vergangenheit. Heute gilt die Hauptstadt Siziliens als sicherste Metropole Italiens. Die kriminellen Strukturen wurden seit den 1980er Jahren durch die Justiz und die Bevölkerung bekämpft

Zu verdanken ist die Wende im Umgang mit der Mafia allen voran Giovanni Falcone, der als Richter Anfang der 1980er Jahre eine Sonderkommission in Palermo aufgebaut hat und rund 400 Mafia-Mitglieder vor Gericht stellte.

Der siegreiche Falcone wurde daraufhin aus Rache auf dem Weg vom Flughafen mit einer Autobombe getötet. Der zweite Ankläger im Prozess, Paolo Borsellino, fiel gut zwei Monate später ebenfalls einem Anschlag zum Opfer

Diese beiden Attentate auf die Symbolfiguren des Widerstandes lösten in der zivilen Bevölkerung eine Welle der Empörung aus. Der italienische Staat leitete eine Repressions-Offensive ein, die bis heute anhält, und die aufgebrachte Bevölkerung fing an, sich von dem Einfluss der kriminellen Organisation zu befreien.

Weiterlesen:

Das nationale Statistikamt Istat teilte im Jahr 2019 mit, dass Palermo die sicherste Metropole Italiens ist. Mehr Details dazu und die aktuellen Kriminalitätsdaten finden Sie im Artikel des Tagesspiegels Italiens sicherste Stadt oder in unserem Artikel Wie sicher ist Palermo?

Die Reise planen (mit nützlichen Links)

Es ist ganz einfach:

  1. Reisezeit festlegen (Tipps zur besten Reisezeit)
  2. Flug buchen
  3. Unterkunft im BnB Dolcevita direkt online buchen (Best Price)
  4. Anfahrt planen
  5. Auf Wunsch ein Auto mieten
  6. Eine Reiseversicherung online abschließen
  7. Den Koffer packen und an alles denken
  8. Mit diesem Reiseführer den Aufenthalt vor Ort genießen
  9. Eintrittskarten und Führungen buchen
  10. Weiter auf Sizilien herumreisen
  11. ...oder erholt zurück nach Hause und eine neue Reise planen

Was und wo Sie in der Hauptstadt Siziliens gut essen können

Palermo Essen

Palermo hat mehr zu bieten als die typisch italienischen Gerichte wie Lasagne, Pizza oder Spaghetti, wobei Sie auch diese Köstlichkeiten an jeder Ecke der Stadt in bester Qualität bestellen können.

Die sizilianische Küche ist sehr vielseitig. Ein Grund dafür ist auch die bewegte Geschichte Siziliens mit ihren vielen Herrschaftswechseln. So brachten die Griechen, Römer und Araber viele Zutaten und neuartige Gewürze mit auf die Insel.

Neben den Einflüssen fremder Kulturen ist die sizilianische Küche geprägt von den reichhaltigen Erträgen der eigenen Landwirtschaft wie Oliven, Artischocken, Tomaten oder Auberginen und des Fischfangs.

Highlights der sizilianischen Küche

Teller mit Parmigiana di Melanzane
  • Parmigiana di Melanzane: Überbackenen Gemüseauflauf mit Auberginen. Die köstliche und in der Zubereitung aufwendige Parmigiana melanzane hat ihren Ursprung in der sizilianischen Küche und wurde Anfang des 18. Jahrhundert erfunden, nachdem die arabischen Händler Tomaten und Auberginen aus Amerika und Asien nach Sizilien eingeführt hatten.
  • Pasta con le Sarde: Nudeln mit frittierten Sardinen, Fenchel, Safran und Rosinen. Das Gericht entstand im 10. Jahrhundert unter arabischen, mediterranen und italienischen Einflüssen.
  • Caponata: Eine sizilianische Gemüse Offenbarung mit Aubergine als Hauptdarstellerin. Die Caponata wird kalt mit Brot als Vorspeise oder als warme Beilage zu Fisch und Nudeln serviert.

Unsere Restaurant Tipps:

  • La Premiata Enoteca Butticè:
    1936 erstmals eröffnet und im Jahr 2011 an der Piazza San Francesco di Paola wiedereröffnet, bietet die Enoteca an einem der besten Plätze Palermos 700 verschiedene Weine aus mehr als 40 Ländern und darunter die besten Weine Siziliens. Im Innenbereich sitzen Sie zwischen Weinregalen und können die palermitanische und regionale Küche mit täglich frischen Zutaten genießen. Unser Highlight: Das Thunfischsteak.
    Standort anzeigen (Google Maps)
  • La Cambusa:
    Das La Cambusa verdient wirklich die Auszeichnung "Made in Sicily". 1988 verwirklichte Nonna Oriana auf der schönen Piazza Marina ihren Traum von einer eigenen Trattoria. Nach mehr als 30 Jahren werden dort immer noch in familiärer Atmosphäre traditionelle sizilianische Gerichte angeboten, wie Pasta mit Sardinen oder Auberginen-Caponata.
    Standort anzeigen (Google Maps)

Street Food

Gekochter Polpo auf einem Markt in Palermo

Palermo steht zudem und vor allem auch seit Jahrhunderten für Street Food. Forbes führt die Stadt auf Platz 5 der Welthauptstädte von Street Food auf. Sie ist damit die einzige italienische Stadt in den Top 10.

Wir empfehlen Ihnen, die Street-Food-Kultur auf dem dreistündigen Rundgang über die lokalen Märkte kennen zu lernen. Dabei verkosten Sie mit einem Guide an Ihrer Seite das authentische Street-Food.

Hier eine Liste der beliebtesten Street Food Gerichte:

  • Arancini: Das wohl beliebteste Street Food gegen den Hunger zwischendurch sind Arancini - sizilianische Reisbällchen. Es sind mit Mehl panierte, in Öl frittierte und mit verschiedenen Zutaten gefüllte Safran Reisbällchen.
  • Pani câ meusa: Bei der Pana ca meusa handelt es sich um gehackte Kalbslunge- und milz in einem weichen Weißmehlbrötchen.
  • Polpo bollito: Für viele gilt er als delikates Highlight der palermitanischen Street Food Szene: der gekochte Tintenfisch. Nach dem Kochen wird er in kleine Stücke geschnitten und mit einem Spritzer Zitrone und Petersilie serviert.

Beliebte sizilianische Süßspeisen und Desserts

Auslage mit sizilianischen Süßspeisen
  • Cannolo con Ricotta: Dabei handelt es sich um ein um ein “cannolo” (Rohr) gerolltes und frittiertes Gebäck mit cremiger Ricottafüllung.
  • Brioche con gelato: Ein fluffiges Milchbrötchen mit Eis nach Wahl. Das mit Eis gefüllte Brioche ersetzt häufig das Mittagessen. Morgens zum Frühstück ist es ebenfalls sehr beliebt, wird dann aber separat zu einer Granita serviert.
  • Cassata Siciliana: Die Cassata Siciliana ist ein sizilianischer Schichtkuchen im barocken Stil, der ursprünglich nur in Klostern und Herrenhäusern hergestellt und auch nur zu Ostern oder an Hochzeiten serviert wurde. In Palermo können Sie die leckere Süßspeise aber ganzjährig naschen.

Wo Sie gute Süßspeisen bekommen:

  • Pasticceria Costa
    Seit drei Generationen stellt die Pasticceria Costa n Familientradition handwerklich sizilianische Gebäcke her. Beste lokale Rohstoffe sind dabei die Basis der Desserts, die als kleine Meisterwerke bezeichnet werden dürfen und köstlich schmecken. Von der Torte bis zum klassischen Cannoli: es ist für jeden Gaumen etwas dabei. Von den zwei Filialen der Familie empfehlen wir Ihnen das Lokal in der Via Maqueda in der Altstadt, so dass Sie Ihren Besuch perfekt in Ihren Tag fußläufig einbauen können.
    Standort anzeigen (Google Maps)

Unser Tipp zum Weiterlesen:

  • In unserem Artikel Palermo Essen: Eine Genussreise durch die palermitanische Küche nehmen wir Sie mit auf eine ausführlichere Tour durch die lokalen Speisekarten, über Street Food Märkte bis hin zu den farbenfrohen Konditoreien der Stadt und den Weinbergen. Wir erklären, warum Essen einen so hohen Stellenwert für die Palermitani hat und geben Ihnen weitere Tipps, wo Sie gut essen können.
Gelbes Fahrrad vor einem Laden in der Altstadt von Palermo
Frau läuft durch die Gassen der Altstadt in Palermo
Street Art in Palermo
Wagen mit Arrancini in Palermo
Street Art Bild von Santa Rosalia in Palermo
Obststand in einer Seitengasse in Palermo
Ein Paar läuft Hand in Hand durch Palermos Altstadt
Street Art in einer Gasse in Palermos Altstadt
Gelbes Fahrrad vor einem Laden in der Altstadt von Palermo
Frau läuft durch die Gassen der Altstadt in Palermo
Street Art in Palermo
Wagen mit Arrancini in Palermo
Street Art Bild von Santa Rosalia in Palermo
Obststand in einer Seitengasse in Palermo
Ein Paar läuft Hand in Hand durch Palermos Altstadt
Street Art in einer Gasse in Palermos Altstadt

Die Top Sehenswürdigkeiten finden Sie alle in der Altstadt. Das Lebensgefühl Palermos mit seinen vielen Einflüssen strömt zwischen ihnen hindurch.

Diese Identität lernen Sie am besten zu Fuß in der Altstadt kennen. Die Straßen und schmalen Gassen bieten hier ein besonderes Ambiente.

Die Märkte haben wir Ihnen vorgestellt. Am Tag können Sie zudem in zahlreichen Geschäften shoppen oder an Ständen der Straßenhändler stöbern.

Pferdekutsche in Palermo
Aperitivo im Cafe Obico

Am frühen Abend, ab 18 Uhr, ist es "Zeit für einen Aperitivo" in der Altstadt. Wörtlich genommen bezeichnet der Aperitivo das Getränk vor dem Essen, welches den "Appetit anregen" soll. Tatsächlich kann man es mit "etwas trinken gehen und dazu allerlei Snacks zu sich nehmen" übersetzen.

Unser Tipp:
Mittlerweile ist die Straße vom Quattro Canti in Richtung Meer bis zur Piazza Marina zur Fußgängerzone geworden. Schlendern Sie durch die verkehrsberuhigte Straße und genießen Sie in einem der zahlreichen Straßenbars und -imbisse ein kühles Getränk, einen Caffè, das palermitanische Street Food oder abends einen Aperitivo.

Menschen sitzen in der Altstadt

Weitere Aktivitäten

Die von uns vorgestellten Top 10 Highlights können Sie in der Altstadt von Palermo zu Fuß und in ca. 3 Tagen kennen lernen. Die nachfolgenden Sehenswürdigkeiten empfehlen wir Ihnen, wenn Sie mindestens 4 Tage vor Ort sind.

Die Strandbucht von Mondello

Blick auf die Strandbucht von Mondello
Tretbot am Strand von Mondello

Nach einer ausgiebigen Tour durch die sizilianische Hauptstadt wird es Zeit für eine Pause. Wie wäre es mit einem Tagesausflug an den Strand?

Der Vorort Mondello ist nur wenige Kilometer von Palermo entfernt und bietet feinsten Sandstrand, kristallklares Wasser und einen idyllischen Ausblick auf die umgebende Naturlandschaft.

Ganztägige Segeltour nach Mondello mit Mittagsessen an Bord

Der Monte Pellegrino

Blick vom Monte Pellegrino auf Palermo
Blick auf den Monte Pellegrino von Palermo aus

Der Monte Pellegrino, der „Pilgerberg“, liegt vier Kilometer außerhalb des Stadtzentrums. Der Ausblick vom höchsten Punkt ist atemberaubend und auf dem Weg nach oben werden Ihnen viele Highlights begegnen.

Da wäre das "schönste Vorgebirge der Welt“ (Goethe), die in den Berg gehauene Kapelle der Heiligen Rosalia oder der paradiesisch anmutende Teich Laghetto Gorgo di Santa Rosalia.

Die Museen

Gemälde von der Maria der Verkündigung
Sizilianische Puppen im Marionettenmuseum
Ausstellung mit Fotografien im GAM

Während einige der historischen Gebäude noch heute für Regierungsgeschäfte genutzt werden, befinden sich in anderen Galerien oder Museen und locken mit ihren Ausstellungen viele Kunstbegeisterte nach Sizilien.

Palermo stellt hier zum Teil einzigartige Exponate der Vor- und Frühgeschichte Siziliens aus oder zeigt wertvolle Skulpturen- und Gemäldesammlungen.

Der Botanische Garten und die Villa Giulia

Blick auf zentralen Platz in der Villa Giulia
Innenraum eines Gewächshauses

Eine Auszeit können Sie im größten und ältesten Botanischen Garten Europas nehmen. Hier suchte Goethe einst die Urpflanze. Der Botanische Garten gehört mit etwa 12.000 Arten von Pflanzen zu den besten Forschungseinrichtung Italiens und ist eine Besucherattraktion.